Neuroortho Jahrestagung 2021

Die nächste Neuroortho Jahrestagung findet am Freitag, 11. Juni 2021 und Samstag, 12. Juni 2021 zum Thema „Funktion der Hamstrings bei CP, Kauergang“ statt.

Hauptreferenten aus jedem Fachbereich (PhysiotherapeutInnen, OrthopädietechnikerInnen und SchuhtechnikerInnen, und OrthopädInnen) präsentieren ihre Sicht von Entstehung, Entwicklung, Konsequenzen und Behandlungsansatz.

Anschließend werden die verschiedenen Sichtweisen und Ansatzpunkte ausgiebig diskutiert.

Mögliches Programm (Schema):

Kniebeugegang

Physiotherapie

3 Referenten, je 25 min.

Pause

 

Orthopädie

3 Referenten, je 25 min.

Mittagspause

 

Orthopädietechnik

3 Referenten, je 25 min.

Diskussion

 

Fallbeispiele

 

 

Reinald Brunner bittet freiwillige Referenten zum Thema, sich bei ihm zu melden (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Anatomiekurs 09/20

Bericht über den NEUROORTHO-Anatomiekurs

Am 11.-12. September 2020 fand am Institut für Anatomie in Innsbruck der erste Anatomiekurs der Internationalen Vereinigung für Neuroorthopädie zum Thema „Neuroorthopädische Operationstechniken“ statt.

Dr. Franz Landauer, der für die ISPO, vor allem für Orthopädietechniker, Orthopädieschuhmacher und Ärzte seit 23 Jahren sehr erfolgreiche Anatomiekurse zu Amputation, Prothesenversorgung, Fuß und Neuroorthopädie in Innsbruck veranstaltet, hatte den NEUROORTHO-Vereinsmitgliedern heuer die exklusive Möglichkeit angeboten einen eigenen qualitativ hochwertigen und dennoch kostengünstigen Kurs zusammenzustellen. Durch die Pandemie-bedingten gesetzlichen Auflagen war ein besonders günstiges Teilnehmer-Präparat-Verhältnis von 3:1 möglich. Der aktuelle Präsident Prof. Dr. Reinald Brunner aus Basel, der Vizepräsident Dr. Alexander Krebs aus Wien und der Gründungspräsident Prof. Dr. Walter Strobl konnten als ehrenamtliche Demonstratoren und Vortragende gewonnen werden.

Weiterlesen

Planungsvorbereitung 2. Studienreise Tansania

Aktueller Hinweis: Die Studienreise nach Tansania wurde nicht abgesagt, vorerst aber auf unbestimmte Zeit verschoben. Wir halten Sie diesbezüglich am Laufenden (über die Rundbriefe und auf dieser Seite).

Möglicher Ablauf:

Tag 1) Anreise Kilimanjaro, Unterkunft in Usa River
Tag 2) Usa River Rehazentrum und Tenguru
Tag 3) Besichtigung 1 Tag Moshi (CCBRT; KCMC und Schulen)
Tag 4) Fahrt nach Iringa
Tag 5) Besichtigung Neemacrafts, NeemaReha, Nyumba Ali
Tag 6) Safari Ruaha Nationalpark
Tag 7) Fahrt nach Daressalam
Tag 8) Besichtigung CCBRT
Tag 9) Rückreise


Mögliche Besuchsstationen:

Daressalam:

CCBRT: größtes Rehabilitationskrankenhaus in Tansania
Abteilungen für Orthopädie, Augen, plastische Chirurgie
Orthopädische Werkstatt, Community Based Rehabilitation

Moshi:

CCBRT, Rollstuhlwerkstatt
KCMC und Lehranstalten Orthopädietechnik, Physiotherapie, Ergotherapie

USA River:

(Rehazentrum mit Unterstützung der Evangelischen Kirche Bayern) Berufsausbildung für Menschen mit Behinderung, Klumpfußprogramm

Nkoaranga Krankenhaus:

Das Feuerkinderteam (mit Fr. Dr. Annemarie Schraml) hat 2020 geplant im Februar und August zu kommen.

Arusha - Tengeru:

Werkstatt für Rollstuhlbau mit einheimischen Materialien

Monduli:

Rehazentrum mit orthop Werkstatt

Iringa:

  • Neemacrafts: Werkstatt für Behinderte
  • Nyumba Ali: Tagesbetreuung, Schule
  • CallAfrica: Tagesbetreuung, Ernährungsprogramm, Außenstationen
  • NeemaReha: Klinik und Schulungszentrum
  • Begegnung mit Shivyawata (Behinderten verband)


Touristische Ziele:

Safari Tagesausflüge sind von Arusha (Arusha Nationalpark) oder Babati (Tarangire Nationalpark oder Lake Manyara)) möglich. Auch von Iringa könnte man eine Tagesfahrt zum Ruaha Nationalpark machen. Ein interessanter Halbtagesausflug mit Spaziergang ist der Besuch in Isimila Stone Age nahe Iringa.


Reisen:

Die Flugplanung erfordert eine sorgfältige Recherche und sollte von Profis gemacht werden, insbesondere wenn verschiedenen Abflughäfen angedacht sind. Neben dem Preis spielen auch die Gesamtreisedauer, Umsteigezeiten, Gepäckbestimmungen und Ankunftszeiten eine Rolle.

Es gibt keinen Direktflug von Deutschland nach Tansania. Gute Verbindungen gibt es von Swiss Air (über Zürich) und Turkish Airlines (über Istanbul), aber auch Condor, KLM, Egypt Air, Ethiopian Airlines, Emirates und Qatar Airways bieten auch Verbindungen an. Die Flüge gehen meist Nachts. Die Kosten liegen bei ca. 600 €.

Es sollte überlegt werden, einen Gabelflug zu buchen:
Hinreise nach Kilimanjaro (JRO) (liegt zwischen Arusha und Moshi)
Rückreise ab Daressalam (DAR)

Für die Reise im Land kann man Safari-Autos buchen (meist für 6 Personen) oder einen Kleinbus.
Die Fahrt von Arusha nach Iringa (ca. 600 km) geht mit Überlandbussen (ca. 15 €). Eine solche Fahrt ist auch ein Erlebnis mit tollen Eindrücken von der Landschaft und dem ländlichen Leben. Sie dauert allerdings ca. 11 Stunden mit nur einer Pause und evtl. einer kurzen Pinkelpause hinterm Busch. Erfahrungsgemäß dauert die Fahrt mit Privatwagen eher länger (weil mehr Pausen) und wird deshalb oft in 2 Tagen geplant und ist entsprechend auch teurer.
Von Iringa nach Daressalam kann man auch mit dem Bus fahren (500 km, 10 Std. 10€). Dabei durchquert man den Mikumi-Nationalpark, wo man in der Regel auch Giraffen, Gazellen, Zebras und oft auch Elefanten oder Büffel zu sehen bekommt.
Alternativ kann man von Iringa nach Daressalam mit Auric Air oder neuerdings auch mit AirTanzania fliegen (1 ½ Std.).


Unterkunft:

Unterkünfte gibt es in verschiedensten Preisklassen. In Missionsgästehäusern kann man gut oft auch schon für 15-20 €/ Nacht unterkommen. Je größer die Gruppe, desto frühzeitiger sollte die Unterkunft gebucht werden.
Bei der Reise würde auch gerne meine Nachfolgerin Dr. Mirjam Triebel (Fachärztin für Neuropädiatrie) dazu kommen. Sie spricht nicht nur Deutsch und Englisch, sondern auch fließend Kiswahili und hat oft das Feuerkinder-Team bei den Einsätzen begleitet und auch über 1 Jahr in USA River gearbeitet.

 

Anmerkungen zur Reisezeit:

Die Wahlen in Tansania sind voraussichtlich im Oktober 2020. Der genaue Wahltermin ist noch nicht terminiert. Vereinzelt kann es 2 Wochen vor und 2 Wochen nach der Wahl zu Unruhen kommen.
Obwohl sich dies in der Regel auf bestimmte Punkte konzentriert, die man auch meiden kann, ist es dennoch empfehlenswert, nicht in dieser Zeit die Studienreise anzusetzen. Insofern ist der November 2020 empfehlenswert.

Zu beachten ist ferner:
Allerheiligen (1.11.) ist in vielen Bundesländern Feiertag, fällt aber 2020 auf einen Samstag. Der Reformationstag 31.10. ist nur in den östlichen Bundesländern Feiertag. Buß- und Bettag (Mittwoch 18.11.), ist nur noch in Sachsen Feiertag, allerdings haben die Kinder in Bayern schulfrei.
Die meisten Bundesländer haben im Oktober Herbstferien, in Bayern sind diese 31.10. -6.11.
Klimatisch ist im Norden Tansanias im November die kleine Regenzeit. Es kann vereinzelt zu heftigen Regengüssen kommen. Vor dem Regen ist es trocken, d.h. auch staubig, warm und schwül. Die Temperaturen liegen zwischen 17 -32°.
Im Süden (Iringa) fängt die Regenzeit etwas später an. Die Temperaturen sind etwas geringer.

Zu den medizinischen Vorbereitungen gehören:

  • Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Poliomyelitis, Hepatitis A, Meningokokkenmeningitis.
  • Gelbfieberimpfung ist nicht vorgeschrieben, es sei denn, man reist aus einem anderen Land mit Gelbfiebergefahr ein.
  • Cholera und Typhus können in ländlichen Gebieten auftreten. Die Städte sind sicher.
  • Tollwutimpfung kann empfehlenswert sein, wenn man Kontakt zu Tieren hat. Im (unwahrscheinlichen) Fall von Hundebissen ist aber auch noch eine Postexpositionsprophylaxe möglich.
  • Das Malariarisiko ist gering, aber vorhanden.

Sprache:

Landessprache ist Kiswahili. Gebildete Leute sprechen Englisch. Das Besuchsprogramm wird somit auf Englisch gehalten.

 

1. Studienreise der Internationalen Vereinigung für Neuroorthopädie

von 11.–18. November 2018 durch Israel

Israel JATROSNeun interessierte Mitglieder der Vereinigung konnten in der Woche vom 11. bis 18. November 2018 einen sehr guten Einblick in die Arbeitsweise von Institutionen für Kinder und Erwachsene mit neuromotorischen Erkrankungen in Israel und deren sozialen Hintergrund gewinnen. Zu verdanken war diese außergewöhnliche Gelegenheit zwei Mitgliedern aus unserer Mitte, die aufgrund ihrer beruflichen und familiären Beziehungen, ein äußerst interessantes Besuchsprogramm zusammenstellten.

Weiterlesen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.